Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Brandenburg vernetzt
Teilen auf Facebook
 

Das Haus

An die von Karl Friedrich Schinkel erbaute Kirche schließt das restaurierte historische Kirchviertel an. Zu diesem Ensemble gehört die „Alte Dampfbäckerei“. Der zweigeschossige Klinkerbau wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Fabrik und Gewerbegebäude errichtet. Unter anderem diente es als Kolonialwarenladen, Ölmühle, Salzlager und wurde zuletzt durch die Bäckereigenossenschaft genutzt.

 

Nach 1989 stand das Haus leer und verfiel zusehends. 1992 trafen die Seelower Stadtverordneten eine wichtige Entscheidung, die Dampfbäckerei mit Hilfe von Fördermitteln des Landes Brandenburg zu sanieren. Das Haus wurde innerhalb eines Zeitraums von vier Jahren rekonstruiert.

 

Seit März 1997 ist in diesem Haus die Offene Keramikwerkstatt beheimatet und bis August 1997 wurden die übrigen Räume fertiggestellt.

 

Im Januar 1998 wurde von der Stadt Seelow dem Förderverein „Alte Dampfbäckerei Seelow e.V.“ das Haus zur Nutzung übergeben.

 

Öffnungszeiten:

Montag-Donnerstag 8.00 – 16.00 Uhr
   

 

Hausansicht Hausansicht